Seitdem ich mich mit meiner eigenen Traumabiographie auseinandergesetzt habe, hat sich mein Leben grundlegend verändert. 

Mir war damals nicht klar, wie weit weg ich von mir bin und wie getrieben ich durch mein Leben gehe.

In meinem eigenen Prozess und in der Weiterbildung bei Franz Ruppert habe ich erfahren, wie alltäglich traumatische Erfahrungen sind und wie sie täglich unser Verhalten bestimmen. 

Für mich war es normal, dass ich nichts mehr von meiner Kindheit weiss, ich habe es nicht mit Trauma in Verbindung gebracht.

Dass meine Erinnerungen abgespalten waren, konnte sich nach und nach in meinem Prozess zeigen.

Das war sowohl schmerzhaft als auch heilsam.